Die Villa
Verein für innovative Jugendhilfe e.V.
logovilla
home Hilfe zur Erziehung Arbeit an Schulen Aktuelles Ferienangebote Über uns Downloads Mitarbeit Partner
Kontakt
Arbeitsweise
Vereinsführung
Impressum
..
Über uns
Die Entwicklung der Villa

Der Verein wurde Ende 2002 gegründet als Netzwerk von 9 Personen unterschiedlicher professioneller Herkunft (Pädagogik, Jura, Theologie, Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung). Verbunden waren sie durch ihr  gemeinsames Interesse,  junge Menschen in ihrer Entwicklung zu unterstützen und insbesondere in Krisensituationen zu begleiten. Mit der Gründung des Vereins erklärten sie ihre Bereitschaft, hierfür nachhaltig ihre spezifischen Kompetenzen und einen Teil ihrer Freizeit einzusetzen.

Ziel des Vereins war und ist die Entwicklung und Umsetzung eines Systems innovativer und miteinander vernetzter Angebote der Jugendhilfe von der Anlaufstelle in der Freizeit über eine niederschwelligen Einzel- und Krisenberatung bis hin zur intensiven Begleitung von Familien in schwierigen Phasen und weiter gehenden Hilfen. Dieses System soll letztlich eine passgenau am konkreten Bedarf des jungen Menschen orientierte Unterstützung ermöglichen, in der die / der unterstützungsbedürftige Jugendliche nicht von einer zur nächsten „Stelle“ weitergereicht werden soll, sondern innerhalb eines Systems bedarfsgerecht begleitet (und auch losgelassen!) werden kann.  Unterstützung soll dabei immer verstanden werden als Unterstützung einer nachhaltigen Entwicklung zu einer selbständigen, selbstverantwortlichen Persönlichkeit. Der Verein orientiert sich vor diesem Hintergrund mehr am Gedanken einer nachhaltigen „Personalförderung“ als an dem der karitativ orientierten Wohlfahrtspflege.

Zunächst war geplant, dieses System in den verschiedenen Etagen eines Gebäudes zu verwirklichen. Eine alte Villa in Darmstadt, für die bereits Kaufverhandlungen geführt und ein tragfähiges Finanzierungsmodell entwickelt worden war (in Form einer gemeinnützigen AG), wurde dann jedoch kurzfristig anderweitig veräußert.

Die Idee der Umsetzung des Konzeptes in einem einzigen Gebäude  wurde daraufhin zunächst aufgegeben und der Einsatz von Kraft, Energie und Fantasie stattdessen auf die Umsetzung des Konzeptes unter einem "virtuellen" gemeinsamen Dach gelenkt.  Der Name Villa und das dazu gehörende Logo stehen seitdem für ein sich kontinuierlich weiter entwickelndes, vernetztes System unterschiedlicher Jugendhilfe-Angebote, in dessen Mittelpunkt nicht der Vertrieb eines bestimmten Angebotes, sondern der Jugendliche als Person in seinem Entwicklungsprozess steht.

Ihre operative Tätigkeit als Jugendhilfeträger nahm die Villa Ende 2003 mit der Begleitung der ersten Schule (der Viktoriaschule in Darmstadt) bei der Umsetzung eines familienfreundlichen Ganztagesangebotes auf.

Seitdem hat sich der Wirkungskreis der Villa räumlich wie inhaltlich kontinuierlich erweitert. Wesentliche Entwicklungsstufen waren dabei bisher die Durchführung von Freizeitangeboten (ab 2005), die  Verwirklichung des Projektes Auszeit im Jahr zwischen 2007 und 2009  und der Einstieg in das Arbeitsfeld  "Hilfen zur Erziehung" im Jahre 2008.  

Getragen war die Villa in dieser Entwicklung  nicht von einem quantitativen, sondern von einem qualitativen Wachstumsgedanken: Die verschiedenen Arbeitsfelder der Villa sollten so aufeinander bezogen sein, dass durch die Vernetzung von Kompetenzen und Ressourcen unter dem virtuellen Dach der Villa ein passgenaues, ausschließlich an den individuellen Bedürfnissen des Kindes und seiner Familie orientiertes pädagogsiches Begleitungs- und Unterstützungsangebot entwickelt und umgesetzt werden konnte. 

Gefördert werden sollten diese Synergieeffekte auch dadurch, dass MitarbeiterInnen mit den entsprechenden Qualifikationen die Möglichkeit gegeben wurde,  parallel in verschiedenen  Arbeitsfeldern der Villa tätig zu sein und die Erfahrungen, Kenntnisse und ggf. auch Methoden des einen Bereichs bei Bedarf unmittelbar auch in andere Handlungsbereiche integrieren zu können.

Leider  erwies sich dann  im Laufe des Jahres 2014, dass die mittlerweile erreichte Größe der Villa es nahezu unmöglich machte, die eigenen hoch gesteckten Ziele zu verwirklichen und sich als Institution kontinuierlich weiterentwickeln zu können.
Nach ausführlichen Duskussionen wurde deshalb dann doch das Arbeitsfeld "Hilfen zur Erziehung"  wieder verselbständigt.  Unter der Verantwortung von Kai Fischer, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Villa, wurde dieses Arbeitsfelder samt aller Mitarbeitenden im Frühjahr 2015 in die Organisation "In Bewegung" integriert.

Der Name "Die Villa" und die Struktur des gemeinnützigen Vereins  wurde beibehalten  für das ursprüngliche Leistungsfeld der schulnahen und freizeitpädagogischen Arbeit des Vereins. Seit April 2015 hat der Verein seinen Sitz in der Waldstraße 1 in 64297 Darmstadt-Eberstadt




Eckpunkte  (2016)

Viele Menschen - ein Ziel
Mehr als 100  fest angestellte Mitarbeiter/innen und viele weitere Honorarkräfte arbeiten unter dem Dach der Villa daran, Kindern, Jugendlichen und ihren Familien das Leben ein bisschen leichter zu machen.


Entwicklung der Schulen im Fokus
Schwerpunkt ist dabei derzeit die Organisation und Umsetzung von Ganztagsangeboten an unterschiedlichen Schulformen

Ferien passgenau
Darüber hinaus bietet die Villa Ferienprojekte an; sehr gerne auch in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen und Organisationen,  die an zeitlich und inhaltlich passgenauen  Angeboten für die Familien ihrer Mitarbeiterinnen udn Mitarbeiter interessiert sind 


Guten Appetit!
Über 150.000 Mahlzeiten  haben die Mitarbeiter/innen der Villa im Jahr 2014 an Schüler/innen verteilt.

Die Villa - Verein für innovative Jugendhilfe e.V.  -  Waldstraße 1 - 64297 Darmstadt  - Fon 06151.660811-0- Mail: info(at)villa-darmstadt.de